Ehrenamtsnetzwerk

Unser Team wird unterstützt von einem Netzwerk aus Ehrenamtlichen, die unterschiedlichste Aufgaben übernehmen. Sie alle setzen sich auf wertvolle Art und Weise gemeinsam mit uns dafür ein die Arten in unser Agrarlandschaft zu schützen und unterstützen Verpächterinnen und Verpächter auf ihrem Weg zu mehr Natur auf ihren landwirtschaftlichen Flächen. Sie informieren in Vorträgen über die Möglichkeit der naturschutzfachlichen Verpachtung, unterstützen bei der Beratung oder werben aktiv für das Beratungsangebot. Sie sind ein unersetzlicher Bestandteil unseres Fairpachten-Teams.

Sie möchten auch Fairpachten ehrenamtlich unterstützen? Dann melden Sie sich bei uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Tel: 030 284 984 1844

E-Mail: fairpachten@NABU.de

Wir setzen uns für Wildbienen ein – Interview mit Linda Trein und Christian Monier

Der Nachwuchs der solitären (einzeln lebenden) Wildbienen überwintert in hohlen Pflanzenstängeln, selbstgegrabenen Gängen in der Erde oder im Totholz - gut versorgt mit Nektar und Pollen. Bei den Hummeln überwintern die Jungköniginnen zum Beispiel im Erdboden mit geringer Sonneneinstrahlung und graben sich bis zu 15 cm Tiefe ein. Auch wenn die Wildbienen jetzt ruhen, so nutzen wir von Fairpachten diese Zeit, um aktiv auf den Schutz der Wildbienen aufmerksam zu machen.

Fairpachten hat Wildbienenexpertin und Regionalberaterin Linda Trein und den Imker und ehrenamtlichen Teamkollegen Christian Monier zum Thema Wildbienen interviewt.

Lesen Sie hier das ganze Interview.

Natur schützen - Verpächter beraten

Ich bin Anne Chluppka und bin seit Herbst 2021 bei Fairpachten dabei. In der Landwirtschaft sehe ich ein großes Entwicklungspotential, um in den Bereichen Klima,- Natur- und Umweltschutz etwas zu erreichen und die Landnutzung in Deutschland nachhaltiger zu gestalten. Deshalb studiere ich Nachhaltige Regionalentwicklung in Brandenburg und freue mich, dass ich mich bei Fairpachten dazu jetzt schon aktiv einsetzen kann.

Erfahren Sie hier mehr über Anne Chluppka.

Artenvielfalt in Nordrhein-Westfalen schützen

Ich bin Martin Wölfle, lebe in Nordrhein-Westfalen und bin seit Herbst 2022 ehrenamtlich für Fairpachten aktiv. Über einen Online-Vortrag von Regionalberaterin Linda Trein bin ich auf Fairpachten aufmerksam geworden und fand die Idee, Menschen zu unterstützen, die mit ihrem Land etwas Positives und Nachhaltiges bewirken wollen, großartig – und auch, dass ich dazu etwas beitragen kann, obwohl ich selbst kein Land besitze.

Erfahren Sie hier mehr über Martin Wölfle.

Termine unserer Ehrenamtlichen

Unsere Ehrenamtlichen unterstützen uns auch bei Vorträgen und der Organisation der Wanderausstellung. Kommende Termine finden Sie  hier.

Ehrenamtlich aktiv werden bei Fairpachten

Von Flyer verteilen über Vorträge halten bis hin zu eigenen Beratungsgesprächen – bei Fairpachten gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich einzubringen und für mehr Artenvielfalt auf Äckern, Weiden und Wiesen aktiv zu werden. Projektmanagerin Karoline Brandt erzählt im Interview, was man tun kann, warum dieses Engagement so wichtig ist und was die Ehrenamtlichen bei Fairpachten miteinander verbindet.

Lesen Sie hier das ganze Interview.

Unsere Ehrenamtlichen - starke Unterstützung

Streuobstwiesen naturverträglich pflegen

Ich heiße Willi Mayer und mache seit über 30 Jahren Naturschutzarbeit in der NABU-Ortsgruppe Ravensburg in Baden-Württemberg. Durch mein besonderes Interesse für Streuobstwiesen kam ich in Kontakt mit Regionalberater Jochen Goedecke und sehe mit Fairpachten eine gute Möglichkeit, mit Grundstücksbesitzer/innen und Landwirt/innen etwas für die Natur zu erreichen.

Lesen Sie hier mehr über Willi Mayer und sein Engagement.

Starker Auftritt beim Umweltfestival in Berlin

Viele interessierte Landeigentümer/innen und Naturbegeisterte besuchten am 04. Juni 2023 unseren Infostand beim Umweltfestival Berlin und informierten sich über die Möglichkeiten einer naturverträglichen Verpachtung landwirtschaftlicher Flächen. Unsere Ehrenamtlichen Anne Chluppka und Kassandra Radtke standen für Fragen rund um unser Beratungsangebot zur Verfügung und erklärten dabei auch, wie Menschen aktiv für die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft werden können, die selbst kein Land besitzen. Viele nahmen sich auch gern unsere Flyer, Postkarten und Magnete mit nach Hause. Eine gelungene Veranstaltung!

Als Fairpächterin für Fairpachten aktiv

Ich heiße Ursel Richelshagen und bin seit Anfang 2023 für Fairpachten aktiv. Mit meiner NABU-Gruppe betreue ich drei Flächen der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe in Niedersachsen. Über einen Newsletter der Stiftung bin ich dann auf Fairpachten aufmerksam geworden und habe mich direkt angesprochen gefühlt – vor allem, weil ich selbst auch Verpächterin bin.

Erfahren Sie hier mehr über Ursel Richelshagen.

Artenreiches Grünland schaffen

Viele Verpächter/innen wünschen sich eine naturschonendere Bewirtschaftung ihrer Landwirtschaftsflächen. Fairpachten unterstützt sie dabei durch eine individuelle und kostenfreie Beratung - so wie bei Frau F. aus Brandenburg, die ihre 2,5 Hektar Grünland an einen Landwirt verpachtet und diese ökologisch aufwerten wollte. Unsere Ehrenamtliche Anne Chluppka hat sie zu verschiedenen Naturschutzmaßnahmen beraten, die für ihre Fläche passend sind.

Lesen Sie hier mehr über die Beratung.

Lebensraum für Vögel in Schleswig-Holstein

Ich bin Hans-Dieter Reinke, Diplom-Biologe aus Schleswig-Holstein, und seit September 2020 bei Fairpachten ehrenamtlich aktiv. Seit 10 Jahren mache ich freiberuflich Vogelbeobachtungen in Windparkplanungsgebieten und ökologische Baubegleitungen. Wenn man sich so lange mit Insekten und Vögeln beschäftigt wie ich, bekommt man schnell mit, dass die Bestände in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen sind.

Erfahren Sie hier mehr über Hans-Dieter Reinke.

Rund ums Ehrenamt

Naturschutzmaßnahmen im Fokus: Seminar im Mai 2023

An einem Wochenende Mitte Mai 2023 haben wir uns gemeinsam mit unseren Ehrenamtlichen bei unserem Seminar in Witzenhausen intensiv mit den unterschiedlichen Naturschutzmaßnahmen in der Landwirtschaft beschäftigt: Wem dienen die Maßnahmen genau? Was bewirken sie? Was ist naturschutzfachlich wichtig zu bedenken? Wie sollten sie ausgestaltet sein? Bei einer anschließenden Exkursion auf Wiesen und Felder in der Umgebung begutachteten wir viele der Maßnahmen wie extensive Wiesenbewirtschaftung, Blühflächen und Streuobstwiesen noch einmal in der Praxis.

Mehr über das Seminar erfahren.

Mit der Wanderausstellung durch Deutschland

Unsere Fairpachten-Wanderausstellung informiert über die Bedeutung einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft und wie Verpächter/innen mit der Vereinbarung von Naturschutzmaßnahmen auf ihren Flächen dazu beitragen können. Unsere Ehrenamtlichen unterstützen uns tatkräftig dabei, die Ausstellung an möglichst vielen unterschiedlichen Orten in Deutschland präsentieren zu können. So wie Jens Wolling, der die Ausstellung gleich an drei Stationen in seiner Region gebracht hat und sich daneben auch aktiv die Öffentlichkeitsarbeit für Fairpachten unterstützt.

Lesen Sie hier mehr über Jens Wolling und sein Engagement.

Buchen Sie unsere Wanderausstellung und helfen Sie dabei, mehr Artenvielfalt in die Agrarlandschaft zu bringen!

Aktiv für Fledermäuse, Rebhühner und Co.

Wir sind Susanne und Reiner Brückner, leben in Baden-Württemberg und sind seit Herbst 2021 für Fairpachten im Einsatz. Über einen Vortrag sind wir auf Fairpachten aufmerksam geworden und dachten, dass sich dieses Projekt toll mit den anderen Aktivitäten in unserer NABU-Ortsgruppe ergänzt: Denn Steinkäuze, Fledermäuse, Amphibien und Rebhühner, für deren Schutz wir uns einsetzen, müssen sich auch in der Agrarlandschaft wohlfühlen und einen Lebensraum für ihre Bedürfnisse finden können.

Lesen Sie hier mehr über Susanne und Reiner Brückner.

Wildbienen schützen - Vortrag mit Martin Wölfle und Linda Trein

Auf Einladung des NABU Oberhausen haben Ehrenamtlicher Martin Wölfle und Regionalberaterin Linda Trein am 18. März 2023 in einem Vortrag über Wildbienen in der Agrarlandschaft gesprochen und was Landeigentümer/innen tun können, um sie zu schützen. Dabei stellten sie verschiedene Naturschutzmaßnahmen vor, die Verpächter/innen landwirtschaftlicher Flächen zum Schutz der Wildbienen vereinbaren können, zum Beispiel die Anlage von mehrjährigen Blühstreifen am Ackerrand, die als Nahrungsquelle dienen, oder die selbstbegrünte Ackerbrache, in der Wildbienen gerne nisten. Beim Vortrag waren neben interessierten Verpächter/innen auch einige ortsansässige Landwirt/innen dabei, die sich gemeinsam mit dem NABU Oberhausen für mehr Natur engagieren möchten und bereits Blühstreifen auf ihren Feldern angelegt haben.

Mit Fairpachten die Artenvielfalt schützen

Im Vorfeld ihres Vortrages in der Stadtbibliothek Halle hat unsere Ehrenamtliche Anne Chluppka ein kurzes Video für Instagram aufgenommen, in dem sie erzählt, warum wir mehr Artenvielfalt auf Äckern, Weiden und Wiesen brauchen, welchen Beitrag Fairpachten hier leistet und wieso sie sich mit Fairpachten dafür engagiert.

Schauen Sie mal rein!

Ehrenamtlich im Einsatz in ganz Deutschland

Verpächter/innen in Thüringen etwas an die Hand geben

Ich heiße Diana Ortmann, arbeite beim Landschaftspflegeverband Mittelthüringen und bin seit Herbst 2021 bei Fairpachten aktiv. Was ich an Fairpachten so spannend finde, ist, dass man Eigentümer/innen, die im Bereich Naturschutz und Landwirtschaft kein großes Fachwissen haben, etwas an die Hand geben kann. Den Bezug zu den Menschen finde ich dabei besonders wichtig, sodass man gemeinsam etwas für die Biodiversität in der Agrarlandschaft tun kann.

Lesen Sie hier mehr über Diana Ortmann.

40 Jahre Naturschutzarbeit in Niedersachsen

Ich bin Hans-Joachim Haberstock, seit über 40 Jahren im NABU aktiv, Schutzgebietsbetreuer der NABU-Stiftung in Niedersachsen und seit Sommer 2021 auch bei Fairpachten aktiv. Ich selbst habe noch eine vielfältige Kulturlandschaft kennengelernt und musste leider beobachten, wie die Arten in den letzten Jahrezehnten verschwunden sind. Deshalb setze ich mich seit jeher für eine artenreiche Kulturlandschaft ein.

Lesen Sie mehr über Hans-Joachim Haberstock.

Netzwerktreffen 2022 in Grünberg

Bei Fairpachten organisieren wir für unsere Ehrenamtlichen einmal jährlich ein Vernetzungstreffen, bei dem sich das ganze Fairpachten-Team untereinander austauschen und fachlich fortbilden kann. Im September 2022 trafen wir uns im hessischen Grünberg. Der inhaltliche Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf den Blühstreifen und ihren Saatgutmischungen. Eine Exkursion zu unterschiedlichen mehrjährigen Blühstreifen in verschiedenen Stadien und auf unterschiedlichen Standorten gab tolle Einblicke in die Vielfältigkeit von Blühstreifen und der Austausch mit den Landwirten war sehr bereichernd.

Mehr über das Netzwerktreffen erfahren.

Alle Hebel in Bewegung setzen

Ich bin Eva Vayhinger, habe mehrere Jahre für den NABU gearbeitet und bin darüber mit Fairpachten in Kontakt gekommen. Der Erhalt der biologischen Vielfalt liegt mir sehr am Herzen. Deshalb engagiere ich mich seit Anfang 2022 für Fairpachten. Naturschutzmaßnahmen auf landwirtschaftlichen Flächen sind ein wichtiger Baustein, um die biologische Vielfalt hierzulande zu erhalten. Deshalb finde ich den Ansatz von Fairpachten so toll: Denn engagierte Landeigentümer*innen können über die Vereinbarung von Naturschutzmaßnahmen in ihren Pachtverträgen einen direkten Beitrag für mehr biologische Vielfalt auf ihren Flächen leisten.

Erfahren Sie hier mehr über Eva Vayhinger.

Für Fairpachten in die Öffentlichkeit

Ich bin Tomasz Mieczkowski und seit Herbst 2022 für Fairpachten aktiv. Über mein Interesse für Vogelbeobachtung bin ich zum NABU-Stadtverband in Nordrhein-Westfalen gekommen und dort auf Fairpachten aufmerksam geworden. Ich möchte mich gerne für mehr Naturschutz einsetzen, habe aber noch nicht so viel Hintergrundwissen zu diesem Thema. Deswegen fand ich die ersten Schulungen, die ich von Fairpachten mitgemacht habe, sehr spannend und habe dort viel über Naturschutzmaßnahmen in der Agrarlandschaft gelernt.

Erfahren Sie hier mehr über Tomasz Mieczkowski.

Wildbienen in der Agrarlandschaft schützen

Ich heiße Sabine Holmgeirsson und engagiere mich seit Sommer 2022 für Fairpachten. Als Fachbeauftragte für Wildbienen und Pestizide im NABU-Landesverband Baden-Württemberg habe ich viel Kontakt mit landwirtschaftlichen Themen und sehe in Fairpachten eine tolle Möglichkeit, den Naturschutz auf die Felder zu bringen. Hier im Südwesten Deutschlands gibt es viele Menschen, die eine kleine Fläche verpachten und gerne etwas für die Natur und die Wildbienen tun möchten, aber nicht wissen, was. Dabei können Grundeigentümer/innen Naturschutzmaßnahmen vereinbaren, die den Wildbienen zugutekommen.

Erfahren Sie hier mehr über Sabine Holmgeirsson.

Naturschutzmaßnahmen gegen Erosion

Ich heiße Marvin Melzer, lebe in Bayern und bin seit Herbst 2021 für Fairpachten aktiv. Umwelt- und Naturschutz interessieren mich schon seit meiner Kindheit. In meinem Studium habe ich mich dann vor allem mit Agrarökosystemen beschäftigt und setze diese Arbeit nun am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung fort. Mein Engagement bei Fairpachten ergänzt sich damit gut: Hier kann ich meinen eigenen Horizont erweitern, neue Erfahrungen sammeln und mein bisheriges Wissen weitergeben.

Erfahren Sie hier mehr über Marvin Melzer.

 

Jetzt beraten lassen:
Tel. 030 284 984 1844

Wir nehmen Datenschutz ernst!
Unsere Seiten nutzen in der Grundeinstellung nur technisch-notwendige Cookies. Inhalte Dritter (YouTube und Google Maps) binden wir erst nach Zustimmung ein.
Cookie-Einstellungen | Impressum & Datenschutz

Matomo