Naturschutz­maßnahmen

Für mehr Natur in der Landwirtschaft

Ob Blühstreifen am Ackerrand oder ein Verzicht auf Pestizide: Immer mehr Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer, Kirchen und Kommunen, vereinbaren Naturschutzmaßnahmen in ihren Pachtverträgen. Mit kurzen Steckbriefen stellen wir auf diesen Seiten erprobte Naturschutzmaßnahmen vor, die wir im Rahmen unserer Beratung empfehlen. Welche Vorteile bietet die mehrgliedrige Fruchtfolge? Wie wird eine naturschonende Wiesenmahd durchgeführt? Was macht einen Lichtacker aus? Je nach Standort kommen unterschiedliche Naturschutzmaßnahmen in Frage. Dabei gehen wir insbesondere darauf ein, wem die Maßnahmen nützen: Feldvögel, Feldhasen, Insekten oder Ackerwildkräuter profitieren von bestimmten Maßnahmen besonders. Dies gilt auch für den Schutz von Böden und Gewässern. Alle Naturschutzmaßnahmen von Fairpachten fördern die Artenvielfalt in der Kulturlandschaft. 

Wir beraten Sie gerne

Welche Naturschutzmaßnahme für eine Fläche sinnvoll ist, hängt von den örtlichen Begebenheiten ab. Dazu beraten wir Sie gerne. Unsere Regionalberaterinnen und Regionalberater sind bundesweit aktiv. Beratung und Beratungsunterlagen sind kostenlos.

Jetzt beraten lassen

Naturschutzmaßnahmen

Ökologische Mindeststandards im Pachtvertrag
Grünland Ackerland

Ökologische Mindeststandards in Pachtverträgen

Auf jeder landwirtschaftlichen Fläche sollten Mindeststandards eingehalten werden. Dazu gehört u.a. der Verzicht auf das Ausbringen von Klärschlamm.  Weiterlesen...

Auf ökologischen Landbau umstellen
Grünland Ackerland

Auf ökologischen Landbau umstellen

Die Umstellung des  Betriebes auf ökologischen Landbau ist besonders wertvoll. Tiere werden artgerecht gehalten, die Bodenfruchtbarkeit wird gefördert. Weiterlesen...

Dauerhafte Randstreifen
Grünland Ackerland

Dauerhafte Randstreifen

Dauerhaft angelegte Randstreifen sind wertvolle Lebensräume. Hier kann sich die Natur über viele Jahre entfalten. Als Vernetzungselemente können sie die Agrarlandschaft erheblich aufwerten. Weiterlesen...

Der Lichtacker - mehr Platz für Fauna und Flora
Ackerland

Der Lichtacker – mehr Platz für Fauna und Flora

Ein Lichtacker zeichnet sich durch einen erhöhten Abstand zwischen den Saatreihen im Getreide aus. Mehr Licht und Wärme erreichen den Ackerboden. Weiterlesen...

Pestizidfreie Landwirtschaft
Grünland Ackerland

Pestizidfreie Landwirtschaft

Der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft ist hoch. Sie werden für die Bekämpfung von Insekten, Ackerwildkräutern, Pilzen und anderen Organismen eingesetzt. Weiterlesen...

Vielfalt fördern: Die mehrgliedrige Fruchtfolge
Ackerland

Vielfalt fördern: Die mehrgliedrige Fruchtfolge

Eine mehrgliedrige Fruchtfolge besteht aus unterschiedlichen Kulturarten, die nacheinander auf dem gleichen Acker angebaut werden. Weiterlesen...

Naturverträgliche Wiesennutzung
Grünland

Naturverträgliche Wiesennutzung

Wiesen sind Lebensraum vieler Arten. Eine schonende, naturverträgliche Bewirtschaftung bewahrt diesen  Lebensraum und fördert die Artenvielfalt. Weiterlesen...

Wieseninseln - einfach maßvoll mähen
Grünland

Wieseninseln – einfach maßvoll mähen

Wiesen sind ein wahres Wunder an Leben. Werden kleine Wieseninseln stehen gelassen, finden Insekten und größere Tiere Nahrung und Schutz. Weiterlesen...

Weniger Dünger für mehr Natur
Grünland Ackerland

Weniger Dünger für mehr Natur

Der hohe Einsatz von Düngemitteln belastet Gewässer, Böden und schützenswerte Biotope und bedroht die biologische Vielfalt. Weiterlesen...

Ackerbrache mit Selbstbegrünung
Ackerland

Ackerbrache mit Selbstbegrünung

Ackerbrachen werden der Selbstbegrünung überlassen. So entsteht ein artenreicher Lebensraum mit vielen Wildpflanzen. Weiterlesen...

Mehrjährige Blühstreifen – ein Paradies für Insekten
Ackerland

Mehrjährige Blühstreifen – ein Paradies für Insekten

Wenn am Ackerrand Blumen blühen, dann sieht das nicht nur schön aus – der bunte Blütenteppich ist eine ergiebige Bienenweide und bietet Nahrung für Feldvögel. Weiterlesen...

Hecken pflanzen – Vielfalt fördern
Grünland Ackerland

Hecken pflanzen – Vielfalt fördern

Hecken prägen die Kulturlandschaft. Als grünes Band verbinden sie Biotope und sind ein besonders artenreicher Lebensraum. Weiterlesen...

Schläge teilen – Vielfalt fördern
Ackerland

Schläge teilen – Vielfalt fördern

Raps oder Mais bis zum Horizont: Monotone Landschaften sind für viele Tier- und Pflanzenarten kein geeigneter Lebensraum. Weiterlesen...

Schonzonen in der Feldfrucht
Ackerland

Schonzonen in der Feldfrucht

Schonzonen bieten vielen Insekten, Vögeln und Säugetieren Nahrung und Schutz.  Neben der angebauten Feldfrucht entwickeln sich auch wertvolle Ackerwildkräuter. Weiterlesen...

Getreidestreifen über den Winter stehen lassen
Ackerland

Getreidestreifen über den Winter stehen lassen

 Mindestens ein Getreidestreifen wird nicht geerntet. Die Getreidepflanzen und Getreidekörner bieten über den Winter Nahrung, Deckung und Schutz. Weiterlesen...

Klee- und Luzernegras – gut für Boden und Tiere
Ackerland

Klee- und Luzernegras – gut für Boden und Tiere

Klee und Luzerne sind die wichtigsten Ackerkulturen zur natürlichen Düngung. Der Anbau von Klee- und Luzernegras fördert die biologische Vielfalt. Weiterlesen...

Mehr Sommergetreide auf dem Acker
Ackerland

Mehr Sommergetreide auf dem Acker

Sommergetreide bietet Licht und Bewegungsraum für Feldvögel und Feldhasen. Bodenbrütende Vögel wie Feldlerche, Kiebitz und Grauammer finden Nistplätze. Weiterlesen...

Weniger Mais für mehr Natur
Ackerland

Weniger Mais für mehr Natur

Weniger Mais in der Agrarlandschaft bedeutet: Weniger Nitrat und Pestizide im Grundwasser, weniger Erosion und mehr Lebensräume für Feldvögel und andere Arten. Weiterlesen...

Wintergrüne Äcker mit Zwischenfrüchten oder Untersaaten
Ackerland

Wintergrüne Äcker mit Zwischenfrüchten oder Untersaaten

Zwischenfrüchte und Untersaaten erhöhen die Bodenfruchtbarkeit und schützen den Boden vor Erosion. Weiterlesen...

Ackerland in extensives Grünland umwandeln
Ackerland

Ackerland in extensives Grünland umwandeln

Extensiv bewirtschaftete Wiesen und Weiden weisen eine hohe biologische Vielfalt auf.  Hier wächst und blüht eine große Vielfalt an Wiesenkräutern. Weiterlesen...

Mehr Natur mit maßvoller Weidenutzung
Grünland

Mehr Natur mit maßvoller Weidenutzung

Weideflächen sind artenreiche Lebensräume, die jedoch häufig durch eine zu hohe Anzahl an Weidetieren gefährdet werden. Weiterlesen...

Feldlerchenfenster - kleine Freiräume für die Natur
Ackerland

Feldlerchenfenster – kleine Freiräume für die Natur

Feldlerchenfenster fördern die gefährdete Feldlerche. In dichten Kulturen nutzt die Feldlerche die Fenster als Nistplatz und zur Nahrungssuche. Weiterlesen...

Kiebitzinsel - ein Freiraum für die Natur
Ackerland

Kiebitzinsel – ein Freiraum für die Natur

Der Kiebitz ist eine stark bedrohte Vogelart, die auf feuchten Wiesen und Äckern lebt. Kiebitzinseln bieten diesem Feldvogel Brut- und Nahrungsplätze. Weiterlesen...

Landschaftsbäume
Grünland Ackerland

Landschaftsbäume

Landschaftsbäume sind eigene Ökosysteme. Sie bieten Nahrung und Lebensraum für Vögel, Fledermäuse und Insekten. Weiterlesen...

Pflanzenvielfalt mit Mischfruchtanbau
Ackerland

Pflanzenvielfalt mit Mischfruchtanbau

Beim Mischfruchtanbau werden zwei oder auch mehrere Feldfrüchte gemeinsam auf einem Feld angebaut. Weiterlesen...

Blühende Äcker für die Energieerzeugung
Ackerland

Blühende Äcker für die Energieerzeugung

Äcker mit mehrjährigen Blühpflanzen bieten Nahrung und Lebensraum für Vögel, Niederwild und Insekten. Weiterlesen...

Jetzt beraten lassen:
Tel. 030 284 984 1844